Unsere Geschichte:

Die Idee zur Errichtung eines gastronomischen Betriebes stammt bereits aus dem Jahr 2000 – also relativ bald nach der Geburt unserer Tochter Yasmine mit „Trisomie 21“ – ein Gendefekt der auch als „Down Syndrom“ bezeichnet wird.

Die Betreuung von Yasmine hat unser Leben – speziell jenes der Mutter Romy – komplett auf den Kopf gestellt und eine berufliche Neuorientierung für alle Familienmitglieder bewirkt. Vater Alex hat einen sicheren Job gesucht und bei Energie Burgenland auch gefunden, Mutter Romy hat ihren Job als zahnärztliche Assistentin aufgegeben und entschied sich für die Selbständigkeit in der Gastronomie – gemeinsam mit Yasmine.

Dieses Projekt wurde mit Beginn der Grundstücksankäufe im Jahr 2001 gestartet und baulich bereits im Jahr 2009 begonnen. Im Oktober 2017 (nach der Realisierung vom fünften Bauplan!) konnten wir endlich unseren Betrieb starten und in unserem Wirtshaus-Heurigen (rechtlich gesehen sprechen wir eigentlich von einem klassischen Gasthaus) die ersten Gäste empfangen.

Wir bieten ganzjährig div. alkoholfreie wie auch alkoholische Getränke (Stiegl-Bier, Schankweine vom Grenzlandhof Reumann aus Deutschkreutz sowie weitere Qualitätsweine aus Österreich) weiters vorwiegend kalte Speisen wie bei einem Heurigen, kleine warme Snacks und auch Pizza aus dem Hause „Resch & Frisch“.

Wir hoffen, dass wir – Romy, Yasmine, Natascha (sofern sie neben der Schule in der Freizeit Zeit dafür findet) und Alex – sowie weitere Familienmitglieder – Sie zu Ihrer Zufriedenheit bewirten können und Sie uns bei Gefallen in Ihrem Bekanntenkreis weiterempfehlen.

Wir sind neu in der Branche und daher für Tipps und Verbesserungsvorschläge immer gerne zu haben.

Ach ja, bevor wir es vergessen: Nikitsch ist eine zweisprachige Gemeinde in der überwiegend burgenländisch-kroatisch gesprochen wird, auch wir selbst sprechen diese Sprache innerhalb unserer Familie.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt bei uns –

dobru zabav!

Familie Prandler